Chatbots im Recruiting-Prozess
Chatbots in der Digitalisierung von HR-Prozessen. Ist das sinnvoll? Was ist das eigentlich und wo kann er deinem Unternehmen helfen?

Regelmäßig fällt im Zusammenhang mit der Digitalisierung von HR-Prozessen der Begriff “Chatbot”.

Was ist das eigentlich und warum kann er auch eurem Unternehmen helfen, die Nutzererfahrung für eure Kandidaten zu verbessern und angenehmer zu gestalten?


Was ist eigentlich ein Chatbot?

Ein Chatbot, auch Chatterbot oder kurz Bot genannt ist ein selbstlernendes Computerprogramm, das eine text-basierte Kommunikationsmöglichkeit bietet und auf Webseiten und in Apps eingebunden werden können. Sie ermöglichen es Besuchern schnell Antworten auf eure Fragen zu erhalten, die sie in natürlicher Sprache gestellt haben.

Um dies zu ermöglichen, greift das Skript-/Programm zum einen auf externe, frei verfügbare Code-Bibliotheken, sowie auf interne Datenbanken z. B. eurer HR-/Support Abteilung zurück. KI-Systeme erlangen eine höhere Treffergenauigkeit in der Beantwortung von Fragen, je öfter sie verwendet werden und je größer die zur Verfügung stehende Datenbank mit vergleichbaren Anfragen ist.

Wie gut ein Chatbot ist, hängt zum einen davon ab, wie er programmiert wurde, aber auch zu einem großen Teil davon, wie gut oder ausgiebig er trainiert wurde. Ihm also gesagt wurde, ob seine Antwort zutreffend oder nicht zutreffend war.

Die künstliche Intelligenz eines Chatbot-Programmes ist darauf ausgelegt, den semantischen Zusammenhang eines Satzes bzw. einer Frage zu verstehen, um darauf eine möglichst gut passende Antwort geben zu können. Eines der am besten trainierten – und öffentlich zugänglichen – KI-System auf dem sich auch Chatbots aufbauen lassen ist Watson von IBM.


Was genau ist Semantik ?

Semantik ist die Lehre der Deutung von Worten und deren sinngemäßer Beziehung zueinander. Es kommt nicht alleine auf die reine Aneinanderreihung von Worten an, sondern auf deren Bezug zueinander. Durch ein semantisches Verständnis sind wir in der Lage, Sätze zu verstehen, auch wenn diese nicht korrekt gebildet sind.

Als Beispiel eine umgangssprachlich formulierte Frage: “Brauch ich für den Job Abi? “. Ein IRC-Dienst würde das enthaltenen Wort “Abi” aufgreifen und vermutlich nichts Passendes in seiner Datenbank finden und lediglich bei dem Wort “Job” ein Ergebnis finden und daher vermutlich allgemein auf die Stellenanzeigen verweisen.


Künstliche Intelligenz oder Suchbegriff basierte Antwort-Datenbank?

Für Webseiten gibt es zwei verschiedene “Chatbot-Lösungen” die identisch aussehen können, aber unterschiedlich arbeiten. Daher sollte man zwischen semantischen KI Chatbot-Programmen unterscheiden, die die Benutzer-Frage versuchen zu verstehen und zwischen IRC-Diensten (IRC-Daemon, aus dem pre-Google Internet Relay Chat kommend) anhand von festen Schlüsselworten – ähnlich wie Menü-basierte Telefonanrufsysteme – einer fest definierten Baumstruktur vorgefertigte Antwortsätze ausgeben.

Folgendes Beispiel zeigt den Unterschied zwischen einem KI-Chatbot und einem IRC-Dienst: 

Semantischer Chatbot: 
Frage: “Wie groß darf meine PDF-Bewerbung sein?”
Antwort: “Das Upload-Limit für Bewerbungsunterlagen beträgt 20 Megabyte.”

Schlüsselwort basierter IRC-Dienst:
Frage: “Wie groß darf meine PDF-Bewerbung sein?”
Antwort: “Hier gelangst Du zu unseren Stellenprofilen für Bewerber.”


Welche Vorteile hat ein Chatbot für mein Unternehmen?

Chatbots können vielfältige Aufgaben übernehmen. Ihr könnt den Chatbot als euren ersten volldigitalen Mitarbeiter sehen!

Ein Chatbot hat aus Unternehmens-Sicht folgende Vorteile:

  1. Zeitlich begrenzte Kosten
  2. Übernimmt wiederkehrende, einfache Anfragen und reduziert so die Mail-/Telefon-Tickets
  3. Bringt wertvolle Einblicke in die Bedürfnisse der Kandidaten im Bewerbungsprozess
  4. Unterstreicht die moderne Ausrichtung eures Unternehmens
  5. Ist 100 % skalierbar


Wie erleben Bewerber einen Chatbot?

Ein Chatbot muss im Bewerbungsprozess nicht verwendet werden. Er wird als zusätzliche Möglichkeit angeboten. Dadurch steht er jederzeit bereit, wenn ein Kandidat dafür aufgeschlossen ist und sich rasche Hilfe und Informationen wünscht. Sofern ein Chatbot gut umgesetzt ist, bietet er dadurch nur Vorteile.

Ein Chatbot hat aus Sicht von Bewerbern folgende Vorteile:

  1. Chatbots sind rund um die Uhr erreichbar
  2. Hemmschwelle der Kontaktaufnahme wird gesenkt
  3. Kandidat findet schneller die Information die er benötigt
  4. Eingabe durch Stimme möglich
  5. Menschenähnliche Interaktion
  6. Individuelle Ansprache durch Personalisierung möglich


Unser Fazit

Ein Chatbot bietet im Recruiting-Prozess viele Vorteile. Allerdings ist es zumindest noch kein triviales Thema, denn das Trainieren einer echten KI bedarf vieler Fallbeispiele, anhand der die KI trainiert werden kann. Man spricht hier von ca. 1,5 Millionen Fallbeispielen, die notwendig sind, um eine künstliche Intelligenz ausreichend gut zu trainieren. Bezogen auf das HR dürfte es für die meisten Firmen noch zu aufwendig sein.

Ein sehr gut eingerichteter IRC-Daemon ist hier eine wirtschaftliche Alternative und stellt eine interaktive Form der FAQ/ häufig gestellten Fragen dar.

Ein Chatbot kann jedoch nie ein vollwertiger Ersatz für einen menschlichen Ansprechpartner sein, sondern lediglich eine hilfreiche Unterstützung!

Mehr zu #HR
Snapchat

Snapchat

So vermittelst du deiner Zielgruppe die Kunst des Augenblicks